Schwangerschaftswoche 1

1. SSW

Der Kinderwunsch ist bei vielen Frauen fest verankert und gehört mit zum Leben. Ist es auch bei dir so? Findest auch du, dass ein Kind die Erfüllung des Lebens ist? Kinder machen die Familie oftmals erst komplett. Diesem Glück kannst du nun entgegenfiebern.

Eine Schwangerschaft ist ein Ereignis, das nicht nur dich als Mutter mitreißt, sondern auch Außenstehende immer wieder fasziniert. Eine normal verlaufende Schwangerschaft beginnt mit der ersten Schwangerschaftswoche (SSW) und endet im Normalfall mit der 40. SSW. In diesem Zeitraum wächst ein vollständiger Mensch in dir heran, der nach seiner Geburt irgendwann ein eigenes Leben führen kann. Um das zu gewährleisten, solltest du dich als werdende Mutter gut über die Schwangerschaft informieren. Denn in jeder neuen Woche entwickelt sich das Kind weiter.

Eine Schwangerschaft bedeutet Verantwortung für ein neues Leben und gleichzeitig Freude am Mutter werden. Sie beginnt rein rechnersich dann, wenn du eigentlich noch nicht schwanger bist. Die Woche nach dem ersten Tag der letzten Periode ist die erste SSW — der Start des ersten Schwangerschaftsmonats. Eine Schwangerschaft dauert ungefähr 40 Wochen, vom ersten Tag der letzten Periode bis zum Geburtstermin. Die Rechnung mit 40 Schwangerschaftswochen hat sich bewährt, weil man nie genau sagen kann, wann der Eisprung stattgefunden hat.

 

Wie geht es dir in der ersten Schwangerschaftswoche?

 

Dein Körper durchläuft in dieser Woche ganz normal den Menstruationszyklus. Durch die Monatsblutung wird die Gebärmutterschleimhaut abgestoßen, die sich im Laufe des Zyklus wieder neu bildet. Dein Körper bereitet sich jeden Monat auf eine mögliche Schwangerschaft vor und schickt unterschiedliche Hormone auf den Weg. Es kommt zu Beschwerden, die sicherlich auch dir bekannt sind. Darunter Kopfschmerzen, Heißhungerattacken und Stimmungsschwankungen. Da du im Voraus nicht wissen kannst, ob die Zeit einer Regelblutung zu einer ersten SSW wird, bleiben nur einige Vorsichtsmaßnahmen, falls du dir ein Kind wünschst.

 

Tipps um eine Schwangerschaft zu planen

 

Planst du eine Schwangerschaft, gehört neben dem perfekten Zeitpunkt zur Empfängnis auch eine gewisse Vorbereitungszeit dazu. Die Vorbereitung schützt nicht nur dich, sondern auch später dein Kind, denn es wächst in einem gesunden Körper heran.

Eine große Rolle spielt hier dein Mineralstoffhaushalt. Ebenso sind ausreichend Vitamine für eine bevorstehende Schwangerschaft wichtig. Mit vielen gesunden Lebensmitteln wie Eiern, Nüssen, öligen Fischsorten, Gemüse, Milchprodukten, magerem Fleisch und viel Obst füllst du die Depots deines Körpers auf. Ungesunde Laster solltest du spätestens jetzt ablegen, weg mit Zigaretten, weg mit Alkohol. Auch Übergewicht oder Untergewicht können ein Problem darstellen. Du solltest versuchen, dich gesund zu ernähren und einen gesunden Lebensstil zu leben. Dazu gehören auch Entspannung und Zeit mit dem Partner. Sprich am besten auch mit deinem Frauenarzt über dein Vorhaben, eventuell kann dieser noch weitere Ratschläge geben. Um das alles nun in einem Satz zusammenzufassen: Sei gut zu dir selbst!

Lebe gesund und versuche, Stress und schädliche Einflüsse zu vermeiden. In diesem Atemzug kannst du nun mit Absprache deines Arztes deine Verhütungsmittel absetzten. Es kann auch helfen, im Voraus deine fruchtbaren Tage zu berechnen. Das kannst du selbst übernehmen oder es von einem Arzt bestätigen lassen. Die fruchtbaren Tage werden anhand der bereits im Zykluskalender eingetragenen Zyklen berechnet. Wichtig ist für eine Empfängnis, dass du und dein Partner euch nicht unter Druck setzt. Die meisten Schwangerschaften entstehen in unverhofften Momenten.

Weiter zur

Schwangerschaftswoche 2

Über Barbara 63 Artikel
Hallo meine Lieben, ich heiße Barbara und um dir einen Einblick als alleinerziehende Mutter zu geben, schreibe ich für babysicherheit24.de. Mein Kind ist mir das Wichtigste im Leben und gemeinsam haben wir so manche Situtation gemeistert. Lass uns gemeinsam deinen Alltag bereichern. Ich freue mich darauf!