Was sollte beim Kauf einer Babytrage beachtet werden?

Worauf ist beim Kauf einer Babytrage zu achten

Eine Babytrage erleichtert das Leben mit einem Neugeborenen ungemein. Der Markt an Babytragen und BabytragetĂŒchern ist aber mittlerweile so groß, dass die Auswahl mitunter ganz schön schwer fĂ€llt. Worauf sollte man eigentlich achten, wenn man sich eine Babytrage kauft? Verwöhnt man das Baby womöglich, wenn es immer getragen wird?

 

Babytrage kaufen - Welche Babytrage ist am besten

 

Warum es so wichtig ist, Babys zu tragen

 

Immer noch haben manche junge Eltern Bedenken, ihr Baby zu viel zu tragen und somit zu verwöhnen. Die Angst ist aber völlig unbegrĂŒndet: biologisch betrachtet sind SĂ€uglinge nĂ€mlich Traglinge. Das bedeutet, dass es die Natur so vorgesehen hat, dass das Baby in den ersten Wochen eng an Mutters oder Vaters Körper getragen wird. Jedes Baby genießt diesen direkten Körperkontakt. Der Grund liegt auf der Hand: 9 Monate lang war das Baby im Bauch der Mutter. Dort hatte es also permanent Körperkontakt, es konnte den Herzschlag spĂŒren, es war kuschelig warm und eng und außerdem hat es angenehm beruhigend geschaukelt. Genau deswegen lieben es Babys ĂŒber alles, getragen zu werden. Es vermittelt ihnen Geborgenheit, NĂ€he und Sicherheit. Sehr viele Babys beruhigen sich schneller und schlafen besser, wenn sie viel getragen werden.

 

Worauf achten beim Kauf einer Babytrage?

 

Der Sinn einer Babytrage besteht darin, dass du dein Kind ganz bequem tragen kannst, deine HĂ€nde frei hast und deine Schultern und dein RĂŒcken nicht ĂŒber GebĂŒhr belastet werden. Aber auch fĂŒr das Baby sollte die Trage so konzipiert sein, dass es darin anatomisch korrekt sitzt.

Es gibt also ein paar Aspekte, auf die du ein ganz besonderes Augenmerk legen solltest, wenn du dir eine Babytrage kaufst.

 

Das Köpfchen

 

Da Neugeborene ihr Köpfchen noch nicht alleine halten können, ist es wichtig, dass es ausreichend gestĂŒtzt ist und auch dann nicht nach hinten fallen kann, wenn du dich zum Beispiel mit der Trage nach unten beugst.

 

Der RĂŒcken

 

Der RĂŒcken deines Babys sollte möglichst gerade sein und nicht einknicken, dabei sollte aber die natĂŒrliche Rundung der WirbelsĂ€ule erhalten bleiben. Wichtig ist hier ein fester Stoff, der faltenfrei am RĂŒcken des Babys anliegt und diesen sanft unterstĂŒtzt.

 

Die Beinchen

 

Ganz wichtig ist vor allem die richtige Sitzposition deines Babys. Empfohlen wird in den ersten Monaten die so genannte „Anhock Spreiz Stellung“. Das bedeutet, dass der Stoff der Babytrage bis in die Kniekehlen deines Babys reichen sollte und nicht etwa irgendwo am Oberschenkel einschneiden, so dass die Beine einfach herunterbaumeln. Der Popo ist immer der tiefste Punkt, die Knie des Babys hingegen befinden sich auf der Höhe seines Bauchnabels. Es hĂ€ngt also nicht vor dir, es sitzt vielmehr richtig in der Tragehilfe drin.
International Hip Dysplasia Institute

Qualitativ hochwertige Babytragen besitzen hÀufig eine International Hip Dysplasia Institute Auszeichnung

Möglichst das nur mit einer wirklich guten, ausgereiften Babytrage. Die richtige anatomische Haltung ist das A und O dafĂŒr, dass dein Baby bequem sitzt und keine HaltungsschĂ€den bekommt. Ein Grund dafĂŒr ist der, dass die HĂŒfte des Babys in den ersten Wochen noch nicht vollstĂ€ndig ausgereift ist und manche Kinder anfangs sogar breit gewickelt werden mĂŒssen. Wenn du dein Kind so wie beschreiben trĂ€gst, ist das das Beste fĂŒr seine HĂŒftentwicklung.

 

Babytrage: Tragetuch oder lieber Komforttrage?

 

Tragetuch, Komforttrage, Half buckle, Mei Tai, Sling? Wer soll bei diesem großen Angebote an Babytragen genau wissen, welche am besten passt?

Mit einem Tragetuch bist du auf jeden Fall sehr flexibel, du kannst es deinem Baby immer zu 100% anpassen. DafĂŒr muss man es allerdings korrekt binden und das will gelernt sein, es ist nĂ€mlich gar nicht so einfach. Weiterer Nachteil beim Tragetuch: Wird das Baby schwerer, wird deine Schulter- RĂŒckenpartie ziemlich beansprucht. Hier findest du eine Übersicht der besten TragetĂŒcher.

Deutlich rĂŒckenschonender sind da die neuen Komforttragen, die wie ein hochwertiger Rucksack ĂŒber gepolsterte Becken- und Schultergurte verfĂŒgen. So macht das Tragen auch bei Ă€lteren Kindern beiden Parteien Spaß! Allerdings sind nicht alle Komforttragen schon fĂŒr Neugeborene geeignet, auch wenn fast alle mit dem Baby mitwachsen.

Mei Tais, Slings und Halfbuckles sind Varianten davon. Alle Babytragen haben ihre Vor- und Nachteile. Wer viel trĂ€gt, sollte ĂŒber die Anschaffung von zwei unterschiedlichen Babytragen nachdenken, die dem jeweiligen Bedarf von dir und deinem Kind angepasst sind.

 

Ganz klar: Tragen macht Spaß und es tut deinem Baby gut. Ob du und dein Nachwuchs das Tragen wirklich genießen könnt, steht und fĂ€llt mit der Auswahl der richtigen Babytrage.

 

Über Anna 58 Artikel
Hi, mein Name ist Anna. Ich gehöre zum Autoren Team, welches dich zu allen Themen rund um Baby, Kind und Familie begleitet. Als erfahrene Mutter von zwei Kindern weiß ich genau wie schwierig der Alltag sein kann. Deshalb möchte ich dir hier auf babysicherheit24.de meine Erfahrung zur VerfĂŒgung stellen!