Der erste Monat

Schwangerschaftsmonat 1 - Was passiert mit dem Körper

Die Eizelle hat sich drei bis vier Tage nach der Befruchtung erfolgreich eingenistet. Sie stellt die ersten Verbindungen für eine Versorgung über den mütterlichen Körper her. Am neunten Tag beginnt die Entwicklung zu einem Embryo. Diese Entwicklung wird am Ende der vierten Woche abgeschlossen sein. Bedenkt man, dass sich bis zu diesem Zeitpunkt die Größe auf sieben bis acht Milimeter beläuft und das das rund die 10.000-fache Größe der ursprünglichen Eizelle ist, wird einem erst bewusst, welch ein Wunder hier stattfindet. In der dritten bis vierten Woche werden bereits das Herz und auch die Organe gebildet. Das Herz beginnt sofort mit seiner Arbeit.

 

Am Anfang ist es noch wie immer

 

Einige Frauen sprechen zwar davon, dass sie eine Befruchtung sofort spüren, aber die meisten Frauen stellen erst mit dem Ausbleiben der Monatsblutung fest, dass etwas anders ist. Zumal man sich in dieser Zeit fühlt wie immer vor der Periode. Man ist leicht gereizt, etwas müder und angespannter, aber das Spannen in den Brüsten kann schon darauf hindeuten, dass man nicht mehr allein ist. Die Bildung des Hormons hCG ist in vollem Gange und einige Frauen bekommen es vor allem in den Morgenstunden zu spüren. Diese Übelkeit haben sehr viele Frauen, die sich allerdings bis zur 12. oder 14. Woche legt. Bereits mit dem ersten Tag des Ausbleibens der Monatsblutung kann man eine Schwangerschaft nachweisen.

 

Die Monatsblutung bleibt aus und irgendwie ist doch alles anders

 

Die typischen Anzeichen einer Schwangerschaft sind in erster Linie das Ausbleiben der monatlichen Blutung. Denn der Körper der Frau hat sich nun darauf eingestellt, einen Embryo zu versorgen. Stimmungsschwankungen, wie man sie teilweise sonst auch vor den Tagen kennt, treten auf. Aber auch Essgelüste und Heißhungerattacken. Selbst der Ekel vor bestimmten Sachen ist viel stärker ausgeprägt. Durch das Schwangerschaftshormon hCG spannen auch die Brüste und leider haben viele Damen zu dieser Zeit mit der morgendlichen Übelkeit zu kämpfen. Das alles sind deutliche Hinweise darauf, dass eine Schwangerschaft vorliegt

Über Anna 39 Artikel
Hi, mein Name ist Anna. Ich gehöre zum Autoren Team, welches dich zu allen Themen rund um Baby, Kind und Familie begleitet. Als erfahrene Mutter von zwei Kindern weiß ich genau wie schwierig der Alltag sein kann. Deshalb möchte ich dir hier auf babysicherheit24.de meine Erfahrung zur Verfügung stellen!