Schwangerschaftswoche 22

22. SSW - Das Baby wächst - Baby Namen finden

Hast du schon deinen letzten Urlaub ohne Baby gebucht? Wie in der 21. SSW angesprochen, ist jetzt die richtige Zeit für Erholung. Dein Bauch ist nach wie vor angenehm klein und jetzt kannst du dich noch problemlos bewegen. In diesen Wochen geht es dir ziemlich gut, weil du dich an die meisten Beschwerden mehr oder weniger gewöhnt hast. Einige stehen immer noch an der Tagesordnung, aber du kannst bestens damit umgehen.

 

Dein Baby in der 22. Schwangerschaftswoche

 

Wieder ist dein Bauchzwerg ein Stück gewachsen. Er ist jetzt 28 Zentimeter groß und wiegt in etwa 430 Gramm. Ab jetzt wächst dein Baby nicht mehr so schnell wie in den vorigen Wochen. Dafür legt es an Gewicht zu. Ansonsten verändert sich in der 22. SSW kaum etwas. Dein Baby gedeiht und trainiert in seiner gewohnten Umgebung. Zwar sind es noch ein paar Wochen bis zur Geburt, aber Übung macht bekanntlich den Meister.

 

Du in der 22. Schwangerschaftswoche

 

Magnesium ist jetzt ziemlich wichtig für dein Baby und dich. Normalerweise lässt sich der Bedarf ohne Probleme über die Ernährung decken. Falls du nicht weißt, ob du genug Magnesium zu dir nimmst, frag im Fall der Fälle deinen Arzt. Dieser kann dir Magnesiumpräparate verschreiben. Ein Magnesiummangel liegt häufig dann vor, wenn du ständig unter Wadenkrämpfen leidest. Wie in der 21. Woche besprochen, treten diese jetzt noch öfter auf. Magnesium befindet sich im grünen Gemüse, Fleisch, Fisch, Nüssen sowie in Vollkornprodukten. Falls du grünes Gemüse nicht magst, hol dir ein Buch über grüne Smoothies. Gepaart mit ein wenig Obst, schmeckst du das Gemüse nicht mehr so arg und kannst jeden Schluck genießen.

Wundere dich bitte nicht, wenn du etwa ab der 22. SSW eine Erhebung am Brustwarzenhof bemerkst. Das ist ganz normal, weil sich die Montgomery-Drüsen vergrößern und eine fettige Substanz abstoßen. Dieser Vorgang ist vollkommen natürlich und bereitet den Brustwarzenhof auf das Stillen vor. Falls dich diese Substanz stört, kannst du auch hierfür Stilleinlagen verwenden, die sowieso zu empfehlen sind.

 

Was du in der 22. Schwangerschaftswoche tun kannst!

 

Wie du dich zu verhalten hast, weißt du mittlerweile. Wenig Stress, viele Pausen und jede Menge Verwöhnmomente sind jetzt angesagt. Langsam solltest du dich wieder mehr auf das Baby konzentrieren.

Viele Frauen schauen sich in der Schwangerschaft Geburtsvideos an. Tu dir das nur dann an, wenn du wirklich damit umgehen kannst. Jede Geburt ist anders und deine muss nicht so sein, wie zum Beispiel die von deiner Freundin oder von irgendwem auf Youtube. Wer sich ständig mit anderen vergleicht, vergisst das Wesentliche und das ist nicht gut. Eine Entbindung ist natürlich kein Spaziergang, das ist dir wohl klar. Je ruhiger du bleibst, desto besser wird es. Wer sich die ganze Schwangerschaft lang Sorgen macht, braucht sich nicht wundern, wenn am Ende das Chaos ausbricht. Jene Mütter, die sich kaum Gedanken darüber machen, haben meistens die angenehmeren Geburten.

 

Gib deinem Baby einen Namen!

 

Hat dein Kind schon einen Namen? Noch hast du einige Wochen Zeit, aber es macht Sinn, sich bereits jetzt damit zu beschäftigen. Natürlich für beide Geschlechter, wenn du das Geschlecht noch nicht weißt. Online findest du eine Vielzahl von Namenslisten und auch die Top-Ten der Vornamen aus den vergangenen Jahren. Kreativ darfst du sein, aber bitte in Maßen. Du tust deinem Kind keinen Gefallen, wenn der Name später für Häme sorgt.

Zweitnamen werden von vielen Eltern gerne gewählt, wenn sie eine besondere Bedeutung haben oder wenn sich Mama und Papa nicht einigen können. Auch auf die Schreibweise kommt es an. Manchen Namen existieren in unterschiedlichen Formen. Viele Eltern verraten den Namen ihres Babys nicht bis zur Geburt. Doch auch das Gegenteil hat seinen Reiz. Wenn bereits alle über „Luca“ oder „Emilia“ sprechen, obwohl er/sie noch im Bauch ist, wird dein Kind gleich als Bestandteil des Lebens betrachtet.

 

Eine Wunschliste erstellen

 

Alle Eltern benötigen eine Baby Erstausstattung, schließlich braucht das Baby etwas zum Anziehen, Windeln und einen Platz zum Schlafen. Gewisse Dinge lassen sich auch noch nach der Geburt besorgen, solange die Mutter im Krankenhaus liegt. Aber viele werdende Eltern machen während der Schwangerschaft eine Art Babyparty, zu der jeder etwas mitbringt. Diese Partys finden meist im letzten Drittel der Schwangerschaft statt, können aber auch danach nett sein. Falls du bestimmte Sachen haben möchtest, solltest du in einem Babygeschäft eine Wunschliste anlegen. In Folge können dort all deine Freunde und Verwandte einkaufen.

Solche Listen sind ähnlich wie Hochzeitslisten. Sie sind deswegen praktisch, weil es häufig vorkommt, dass Freunde manche Geschenke doppelt und dreifach kaufen. Babykleidung kann man immer brauchen, aber muss es unbedingt ein drittes Kinderbett sein? Deswegen solltest du diese Liste nicht vergessen und deinen Bekannten rechtzeitig mitteilen. Tipp: Achte bei der Babykleidung darauf, dass du nicht nur die kleinste Größe angibst. Kinder wachsen so schnell, lass dir ruhig Schuhe für später schenken oder Kleidung für den achten Monat.

Bei einer Großfamilie ist es wünschenswert, wenn alle zusammenlegen und wertvolle Dinge wie den Kinderwagen bezahlen. Alternativ tut es auch ein Sparbuch, wo zum Beispiel Oma und Opa einmal im Jahr etwas einzahlen. Kinder sollten sich nicht daran gewöhnen, dass es viele Geschenke zu Weihnachten und allen möglichen Anlässen gibt. Man darf sie auch ruhig unterm Jahr belohnen oder ihnen Wünsche erfüllen. Sei kreativ und denke bereits jetzt darüber nach, wie du das am besten managen kannst. Sonst schleichen sich Gewohnheiten ein, die du später nur schwer wieder abstellen kannst.

Weiter zur

Schwangerschaftswoche 23

Über Barbara 63 Artikel
Hallo meine Lieben, ich heiße Barbara und um dir einen Einblick als alleinerziehende Mutter zu geben, schreibe ich für babysicherheit24.de. Mein Kind ist mir das Wichtigste im Leben und gemeinsam haben wir so manche Situtation gemeistert. Lass uns gemeinsam deinen Alltag bereichern. Ich freue mich darauf!